Frage 2

Einführung des Weltkindertages als gesetzlicher Feiertag

Entwurf vom 18. September 2018
Eingebracht durch Mehrere Initiatoren
Federführender Ausschuss Innen- und Kommunalausschuss
6
Die Diskussion ist seit dem 17.01.2019 abgeschlossen

Zurzeit befindet sich der Gesetzentwurf der Fraktionen DIE LINKE, der SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zum Dritten Gesetz zur Änderung des Thüringer Feier- und Gedenktagsgesetzes – Einführung des Weltkindertages als gesetzlichen Feiertag vom 18.09.2018 in der parlamentarischen Diskussion. Nachfolgend finden Sie Fragen, mit denen sich der Innen- und Kommunalausschuss derzeit befasst. Sie können Ihre Meinung zu den Fragen abgeben. Mit Ihren Beiträgen, Ihren Erläuterungen oder Ihrer Kritik können Sie Einfluss auf die Arbeit des Innen- und Kommunalausschuss nehmen.

 

Diskutieren Sie mit!

Frage 2

Wie beurteilen Sie das Ziel, mit der Einführung eines gesetzlichen Feiertages auch mehr Zeit für Kinder, Familien und Partnerschaften zu schaffen und eine Unterbrechung der Arbeit zu erzielen?

15. Januar 2019 | Katja78

Zeit ist das wertvollste was man momentan geben kann in sofern: Ja, ein arbeitsfreier Tag mehr ist eine gute Idee. Viele Menschen verbringen viel zu viel Zeit mit Arbeit zu Hause und kommen nicht von den Geräten weg oder werden indirekt von ihren Vorgesetzt dazu genötigt auch außerhalb der Dienstzeit erreichbar zu sein.

14. Januar 2019 | H.F. aus Berga

Niemand wird behaupten, dass durch einen zusätzlichen Feiertag exorbitant mehr Zeit für Kinder, Familien und Partnerschaften entsteht (ist ja der Name sagt es bereits, auf einen einzelnen Tag beschränkt), aber es ist ein Anfang und ein guter Ausgleich zugleich, um im Arbeitsleben mal wieder etwas runter zu kommen, den Kopf frei zu machen und Zeit mit seinen Kindern und Freunden zu verbringen. Die Thüringer Arbeiten viel und hart. Da ist ein weiterer Feiertag nicht zu viel verlangt!

07. Januar 2019 | Konrad Keller

Ich teile die Meinung des anbu. Es besteht keine Notwendigkeit zur Schaffung eines arbeitsfreien Tages. Bei 5 Arbeitstagen pro Woche abzüglich Urlaubstagen, Haushaltstagen, flexibler Arbeitszeit, Feiertagen, Bildungsurlaub, eigener Krankheit und Kindkranktagen möchte ich persönlich auch den ein oder anderen Tag an der Arbeit mit meiner Arbeit verbringen.

31. Dezember 2018 | fichtenhainer

Selbstverständlich bringt ein gesetzlicher Feiertag für die Eltern die Zeit, etwas gemeinsam mit ihren Kindern zu verbringen. In Thüringen denke ich da besonders an die vielen Familienväter, die wegen der sehr schlechten Lohnbedingungen, die ganze Woche im Westen der Republik arbeiten müssen, um ihren Kindern einen angemessenen Wohlstand ermöglichen zu können. Viel wichtiger wäre allerdings, die Tarifbindung für alle Unternehmens des Freistaates festzuschreiben, um den Eltern ordentliche Löhne zu ermöglichen.......aber das ist ja Bundespolitik!!

28. Dezember 2018 | anbu

Hierzu besteht überhaupt keine Notwendigkeit. 

Die meisten Leute haben schon 30 Urlaubstage plus Feiertage

Ich glaube eher das es darum geht,:es stehen Wahlen an. Die Parteien möchten Geschenke verteilen um sich lieb Kind zu machen, Bezahlen müssen es dann andete. 

 

16. November 2018 | Henriette

Viele Menschen machen Überstunden, müssen lange pendeln und auch am Wochenende arbeiten, mancherorts müssen sie die Arbeit von gleich zwei Angestellten übernehmen, da ist es schwierig alles in Einklang zu bringen. Insofern ist eine Arbeitsunterbrechung durch einen Feiertag eine gute Idee mal ein kleinwenig Ausgleich zu schaffen.